Haben Sie die richtige Backup- und Recovery-Strategie?

Backup und Restore

Eine zuverlässige Datensicherung (Backup) ist in jedem Unternehmen unerlässlich. Nahezu alle unternehmensrelevanten Daten befinden sich auf Computern, ob Server oder Clients, ob physisch oder virtuell. Sollten diese einmal vollständig oder teilweise verloren gehen – durch Hardwaredefekte, äußere Einflüsse oder Angriffe – ist es zwingend erforderlich, die Daten möglichst zeitnah und ohne Verluste wiederherstellen zu können.

Dies ist in der Regel nur durch eine gut strukturierte und durchdachte Backup- und Recovery-Strategie möglich. Hier gilt es einige Faktoren zu berücksichtigen, wie z.B. die RPO- und RTO-Vorgabe, wobei RPO (Recovery Point Objective) die Menge der Daten beschreibt, die wiederhergestellt werden müssen und RTO (Recovery Time Objective) die Zeit, die die Wiederherstellung dauern darf.

Datacenter Backup

Die IT-Infrastrukturen in den Unternehmen gewinnen immer mehr an Bedeutung, was mit sich bringt, dass diese immer komplexer werden. Es wäre fatal, eine bereits konfigurierte Serverstruktur noch einmal umsetzen zu müssen. So ist es zwar der erste Schritt, alle Daten zu sichern, dies reicht aber bei weitem nicht aus. Es gilt also auch andere Faktoren zu berücksichtigen, wie Software, Benutzerprofile, Serverkonfigurationen und Einstellungen. Hier kommt das Datacenter Backup zum Einsatz, welches die gesamte Umgebung beinhaltet, also alle Clients und Server im Ganzen.

Besonders bei virtualisierten Umgebungen gilt es andere Anforderungen zu erfüllen, um eine Sicherung sowohl auf Host-Ebene zu ermöglichen, als auch auf Datenebene.

Cloudbackup

Bei dieser Form des Backups werden die Daten auf den Servern eines externen Anbieters gesichert und können von diesem im Notfall schnell wieder zur Verfügung gestellt werden. Aufgrund der begrenzten Bandbreite im Netzwerk eignet sich diese Alternative eher für Unternehmen, die kleinere Datenmengen sichern möchten.

Backup einer Cloud-Umgebung

Weiterhin ist durch den vermehrten Ansatz Cloud-Dienste zu nutzen die richtige Datensicherungsstrategie solcher Services ebenfalls zu beachten. Nicht immer sind dir Datensicherungsmethoden des Anbieters ausreichend und eine eigene Sicherung wird notwendig.

JAEMACOM unterstützt Ihr Unternehmen bei der Entwicklung und Umsetzung der passenden Backup-Strategie. Dabei setzen wir weitestgehend auf die beim Kunden vorhandenen Backup-Lösungen auf bzw. beraten gerne bei der Auswahl des richtigen Produktes. Aktuell kommen in Kundenumgebungen vorwiegend die nachfolgend beschriebenen Software-Lösungen zum Einsatz.

Veeam

Veeam bietet neben dem einfachen Backup virtueller Maschinen einige zusätzliche Features, wie beispielsweise die Unterstützung von Exchange, Sharepoint, Active Directory und SQL-Servern. Spezialisiert hat sich Veeam auf die Datensicherung von vSphere- und HyperV-Umgebungen. Zusätzlich ermöglicht das Programm Replikationsfunktionen im Rahmen von Recovery Backups, wodurch Backups automatisch an andere Standorte repliziert werden können. So kann der Betrieb von VMs bei Ausfällen nahtlos fortgesetzt werden. Es gibt Veeam auch in einer Cloud-Edition.

Symantec Backup Exec

Durch die hohe Flexibilität ist die Software für wachsende Unternehmen geeignet, zeichnet sich aber gleichzeitig durch Benutzerfreundlichkeit und Leistungsstärke aus. Backup Exec ist für alle Umgebungen geeignet, ob physisch, virtuell, Cloudbasiert oder Mischumgebungen. Neben der Unterstützung von vSphere und HyperV werden vielseitige Wiederherstellungsoptionen wie Bare-Metal (Wiederherstellung ohne Betriebssystem) geboten, aber auch Möglichkeiten zur Datendeduplizierung und Snapshot-Erstellung.

Ansprechpartner


Kathrin Franck
Geschäftsführerin

T: 030 - 233 292 333

kathrin.franck@jaemacom.de
Kategorien
Events
Tags